Wir produzieren
Filme

Was zieht den Zuschauer bei einer Imagereportage in den Bann? Was macht einen Messefilm interessant? Was überzeugt beim Recruiting-Video? Und wie wird ein Info-Film spannend?
Die Antwort darauf:

Eine passende Idee.
Ein klares Konzept.
Authentische Inhalte.
Plausible Geschichten.

Ein „Storytelling“, das sowohl zum Thema und zum Unternehmen passt, aber auch die Sprache der Zielgruppe spricht. Alle Elemente zusammen machen Filme ansprechend. So stark, dass sie sogar Handlungsbereitschaft beim Zuschauer, beim User bahnen können.

Film für ASBH Hamburg – Informieren, aufklären, bewegen

Hinter den vier großen Buchstaben stehen viele engagierte Menschen: Die Arbeitsgemeinschaft Spina Bifida und Hydrocephalus e. V. unterstützt Menschen mit Spina bifida und Hydrocephalus sowie ihre Familien. Im Film begegnen wir Kindern und Erwachsenen, die ihr Leben mit Hürden meistern und erfahren dabei viel über die unterstützenswerte Arbeit des Vereins.

Film für ASBH Hamburg – Informieren, aufklären, bewegen

„Es ist einfach mein Zuhause!“

Die Anfrage von der Flutopfer-Stiftung für ihre Service-Wohnanlage in Hamburg-Lohbrügge klang erstmal ungewöhnlich: Für die Vermarktung der 1-Zimmer-Wohnungen im Wilhelm Leuschner Seniorenzentrum sollten Filme gemacht werden. Aber da Räume ohne Leben langweilig wirken, hatte die Referentin für Öffentlichkeitsarbeit die Idee, Bewohnerinnen zu Wort kommen zu lassen. Entstanden sind drei Portraits von Damen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und das zeigt sich auch in den Wohnungen. Ergänzt werden die Videos mit einem filmischen Rundgang durch die Service-Wohnanlage mit der Einrichtungsleiterin.

„Es ist einfach mein Zuhause!“

Imagekampagne: Flachlegen und Fertigmachen? Pflegeberufe in Hamburg

Eine echte Herausforderung ist es, wenn die Zielgruppe heterogen ist: Bei dieser Videokampagne sind es Jugendliche, Schulabgänger, Berufseinsteiger und Berufsrückkehrer. Eine zweite Herausforderung ist die Berufsvielfalt in der Pflege. Die dritte Herausforderung bedeutet, die Filme so zu gestalten, dass sie auch nach Einführung der generalistischen Pflegeausbildung noch aktuell wirken. Und so entstanden mit authentischen Altenpflegern, Gesundheits- und Krankenpflegern, mit Auszubildenden und Studierenden vier Teaserclips zu unterschiedlichen Berufsfeldern in der Pflege sowie ein Infofilm über Pflegejobs – mit Butter bei die Fische: Wir reden auch über Geld.

Imagekampagne: Flachlegen und Fertigmachen? Pflegeberufe in Hamburg

Ich will mehr sehen!